Dienstag, 9. August 2016

Biker-day und Oldtimertreff bei Mutter Vogel

An diesem Wochenende waren wir nochmal bei Mutter Vogel. Und es war richtig was los. Normalerweise bekommt man leicht einen Parkplatz. An diesem Tag waren schon auf der Strasse Anweiser postiert, die die Richtung vorgaben. Für Autos und Motorräder. Wir bekamen einen "artgerechten" Abstellplatz auf der Wiese.
Auf dem großen Gelände verteilen sich die Massen etwas, das ist ganz angenehm.


Auch zwischen den Ständen ist es geräumig, aber das Angebot ist vielfältig und bestimmt kann jeder irgendwas spannendes entdecken.
Der Mechaniker hat 2 alte Zeitungen von 1989 ergattert. Mit Berichten über die Afrika Twin und die Tuareg Wind...

Und wenn jemand vergessen hat für das Abendessen einzukaufen: alles kein Problem. Auch Pflanzen für's Blumenbeet waren im Angebot. Ihr seht: Mutter Vogel lohnt sich.

Nachdem wir uns mit einer Tasse Kaffee gestärkt hatten, sind wir zum Bikertreff Nordkirchen gefahren. Ich verstehe gar nicht, warum wir den so lange nicht angesteuert haben. Es ist wirklich schön da. Mitten im Nix. Sehr ruhig und mit viel Platz für Bikes. Schön finde ich die Plätze unter den Kastanien. Wer Schatten sucht, findet ihn an Biertischen unter den Bäumen oder unter Sonnenschirmen vor dem Lokal. Kulinarisch ist auch gut für hungrige Gäste gesorgt. Der Mechaniker probierte "Currywurst aus dem Kessel" und war ganz angetan.


Auch wenn viele Biker da sind, gibt es kein Gedrängel. Ganz entspannt läßt es sich gut verweilen.
Da gefällt es mir.

Kommentare:

  1. Currywurst aus dem Kessel ist natürlich das Argument schlechthin :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schien ganz lecker zu sein. Ich esse sowas ja nur kurz vor'm Verhungern....
      Wenn Du mal vorbei kommst, machen wir eine schicke Tour zur Kesselcurrywurst...

      Löschen